Film-Gespräch zu Sexualität und Queerness

Das Filmgespräch zur Verfilmung des Bestsellers „Nur drei Worte“ von Becky Albertalli möchte exemplarisch aufzeigen, wie der Film mit Jugendlichen gesichtet und besprochen werden kann.

event.title

Queere Jugendliche haben, wie alle Jugendlichen, die Herausforderungen und Konflikte des Jugendalters zu bewältigen. Zusätzlich müssen sie sich jedoch mit dem gesellschaftlichen Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt auseinandersetzen.

Dieses Angebot findet in Kooperation mit der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg und dem Ökumenischen Medienladen Stuttgart statt.

Voraussetzungen
PC oder Laptop mit Internetzugang. Der Film soll vorab gesichtet werden. Zugangsdaten zum Film erhalten Sie zwei Wochen vor dem Filmgespräch.

Referent*innen
Silke Grasmann, Fachreferentin Sexualpädagogik und Prävention von sexualisierter Gewalt, ajs
Gudrun Karrer, Medienreferentin, Ökumenischer Medienladen
Ursula Kluge, Fachreferentin für Medienpädagogik, ajs
Rainer Steib, Referent für Filmpädagogik

Kosten
Für diesen Kurs fallen keine Kosten an.

Anmeldung >>