Mit Kindern über den Krieg sprechen

In den aktuellen Nachrichten ist die Berichterstattung über den Krieg in der Ukraine zentrales Thema. Nicht nur wir Erwachsenen machen uns Sorgen, auch Kinder reagieren mit Unsicherheiten und sollten mit ihren Ängsten nicht allein gelassen werden.

Es ist wichtig, dass Eltern die Sorgen ihrer Kindern ernst nehmen und sie beim Umgang mit der Kriegsberichterstattung unterstützen und ihnen helfen das Geschehen zu verstehen und einzuordnen.

In den folgenden Links gibt es Anregungen für Eltern und Pädagog*innen:

  • wo sie für Kinder und Jugendliche altersgerechte Informationen über den Krieg erhalten
  • wie sie FakeNews entlarven
  • wo sie Hilfsangebote erhalten, um mit den belastenden Sorgen umzugehen

Klicksafe hat für Eltern ein Infoblatt zu diesen Fragestellungen herausgegeben, das kostenlos zum Download zur Verfügung steht.

Der Elternratgeber flimmo für TV, Streaming und YouTube gibt Eltern Anregungen, wie sie mit ihren Kindern über die Nachrichten reden können und verweist auf altersgerechte Informationsquellen, Kinder-Suchmaschinen und allgemeines Hintergrundwissen zum Thema Krieg.

Der Ökumenische Medienladen hat eine Medienliste für den pädagogischen Einsatz zu den Themen Krieg, Frieden und Flucht erstellt und bietet die (Kurz-) Filme und Literatur im Verleih und teilweise auch als Download an.

< zurück  |  Katharina Haugwitz  |  18. März 2022