Nachhaltigkeit und Digitalisierung – Vorschläge für den Schulunterricht

Nachhaltigkeit und Digitalisierung – auf den ersten Blick scheint das ein Widerspruch zu sein. Tatsächlich kann Digitalisierung uns dabei unterstützen, ein nachhaltigeres Leben zu führen. Viele Internetseiten und Apps stellen Anwendungen zur Verfügung, die beim Erreichen nachhaltiger Ziele im privaten Leben hilfreich sind. Auch auf YouTube oder anderen Social Media Plattformen gibt es Menschen, die nachhaltige Produkte bewerben oder Tipps zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit geben. Für junge Menschen ist dieses Thema im Zuge des Klimawandels immer wichtiger geworden. Bewegungen wie Fridays for Future zeigen das ganz deutlich. Gerade deshalb sollte es auch in der Schule Thema sein. Ziel ist es hier, eigene Handlungsweisen zu hinterfragen und Informationen und digitale Anwendungen auf Seriosität und Wirksamkeit hin überprüfen zu können.

Genau dafür bieten die drei Unterrichtsvorschläge für weiterführende Schulen Material und Praxisbeispiele. Zu den Themen „CO2-Verbrauch“, „nachhaltige Influencer“ und „Apps für den Umweltschutz“ gibt es konkrete Unterrichtsentwürfe mit Angaben zur Durchführung und technischen Ausstattung des Unterrichtsraumes. Auch sehr gut geeignet für Projekttage vor den Ferien. Die Vorschläge sind auch in ähnlicher Form einsetzbar in der Jugend- und Erwachsenenbildung.

Lernspiele zum Thema

Die Lernspiele können für den Unterricht oder eigene Veranstaltungen zum Thema verwendet werden. Sie können per Mail verschickt werden, in eine Lernplattform eingebunden oder per QR-Code geteilt werden. Die LearningSnacks können auch mit mobilen Geräten genutzt werden.

Andrea Hettler | 12. Juli 2021